Schreckschusswaffen sind deutsches Kulturgut!

In keinem anderen Land der Welt haben Schreckschusswaffen eine so groß Bedeutung. Bereits in der Kaiserzeit wurden die Scheintodwaffen als "humane" Verteidigungswaffen verkauft. Das war eine Zeit in der sich jeder noch eine scharfe Pistole im Versandkatalog bestellen und führen konnte.

Prunkstück meiner Sammlung: ASS 33/6 Lacrimae Pistole aus den 30er Jahren. Verschlusslos und mit der Menz Liliput die erste Halbauto SSW überhaupt! Auch derartige Waffen bekomme ich in meine WBK eingetragen.
Prunkstück meiner Sammlung: ASS 33/6 Lacrimae Pistole aus den 30er Jahren. Verschlusslos und mit der Menz Liliput die erste Halbauto SSW überhaupt! Auch derartige Waffen bekomme ich in meine WBK eingetragen.

Meinen Vergleich der Umarex SP9 mit der scharfen P7 findet Ihr HIER.

Wirkliche Raritäten: 7 und 9,5mm Leuchtsterne aus unterschiedlichen Epochen. Es gibt auch 9mm, 10mm, 15mm und 18mm Leuchtsterne.
Wirkliche Raritäten: 7 und 9,5mm Leuchtsterne aus unterschiedlichen Epochen. Es gibt auch 9mm, 10mm, 15mm und 18mm Leuchtsterne.
Bevor das bundeseinheitliche Waffengesetz erlassen wurde regelten die Bundesländer vieles unterschiedlich. Und bereits damals gab es teilweise eine Waffenscheinpflicht für SSW.
Bevor das bundeseinheitliche Waffengesetz erlassen wurde regelten die Bundesländer vieles unterschiedlich. Und bereits damals gab es teilweise eine Waffenscheinpflicht für SSW.
Auch wenn man natürlich den Nutzen von vielen Munitionssorten und Vorsatzhülsen (z.B. Parfum- oder Insektenvernichtungsmunition) in Frage stellen kann, die Möglichkeiten der damaligen SSW waren doch recht umfangreich.
Auch wenn man natürlich den Nutzen von vielen Munitionssorten und Vorsatzhülsen (z.B. Parfum- oder Insektenvernichtungsmunition) in Frage stellen kann, die Möglichkeiten der damaligen SSW waren doch recht umfangreich.
Die Scheintod Pistole war die erste Schreckschusswaffe überhaupt. Geladen war Pfefferpulver das durch den Abschuss vergast wurde. Die Erfindung stammt noch aus dem Kaiserreich.
Die Scheintod Pistole war die erste Schreckschusswaffe überhaupt. Geladen war Pfefferpulver das durch den Abschuss vergast wurde. Die Erfindung stammt noch aus dem Kaiserreich.
Schalldämpfer für SSW mit Adaptern und Gewindeliste. In der Box sind außer diversen Gewindeadaptern auch Röhm LTS Adapter für das Lasertraining.
Schalldämpfer für SSW mit Adaptern und Gewindeliste. In der Box sind außer diversen Gewindeadaptern auch Röhm LTS Adapter für das Lasertraining.

Technische Kartuschen sollte man nie mit einer Schreckschusswaffe verschießen. Sie können ein Vielfaches des zulässigen Gasdrucks für Schreckschusswaffen erzeugen.

Das rechts ist eine normale 8mm Platzpatrone. Das linke eine .315 Beschusspatrone. Für Laien ist die Unterscheidung von Kartuschen oft nicht leicht. 

Gaspatronen und Platzpatronen sammeln

Eine kleine Auswahl aus meiner Gaspatronen Sammlung. Bedenkt, dass vieles davon nicht frei verkäuflich ist.
Eine kleine Auswahl aus meiner Gaspatronen Sammlung. Bedenkt, dass vieles davon nicht frei verkäuflich ist.
Das hier sind diverse 8mm Kartuschen. Mit Lack-, Wachs-, Kunststoff-, Silikon- oder Pappverschluss.
Das hier sind diverse 8mm Kartuschen. Mit Lack-, Wachs-, Kunststoff-, Silikon- oder Pappverschluss.

Die vielen Farben der Kartuschen sind wirklich oft verwirrend. Und das auf dem Foto sind noch lange nicht alle...

 

Der EM-GE 3-Fach Abschussbecher "Raketenlauf" ist sehr selten, wie auch die 7mm Leuchtsterne.
Der EM-GE 3-Fach Abschussbecher "Raketenlauf" ist sehr selten, wie auch die 7mm Leuchtsterne.
Diverse Randfeuerpatronen: Von 2mm Rand bis zum 9mm Flobert. Die 2mm Stiftfeuer haben für die Belouque Pistole und den Xythos Revolver unterschiedlich lange Zündstifte.
Diverse Randfeuerpatronen: Von 2mm Rand bis zum 9mm Flobert. Die 2mm Stiftfeuer haben für die Belouque Pistole und den Xythos Revolver unterschiedlich lange Zündstifte.

Das hier ist die Schachtel der recht seltenen 2mm Rand Kartuschen.

Wie genial manche SSW konstruiert sind sieht man oft nur am Schnittmodell. Mit der RG3s kann man 7mm, 9mm und 15mm Pyromunition verschießen.

GECO Katalog von 1964. Für mich persönlich ist das die interessanteste Zeit hinsichtlicher der Schreckschusswaffen gewesen.
GECO Katalog von 1964. Für mich persönlich ist das die interessanteste Zeit hinsichtlicher der Schreckschusswaffen gewesen.
In dem Katalog findet man z.B. noch Platz- und Gaspatronen in 6,35mm, .320 oder die Korth Gaspatrone.
In dem Katalog findet man z.B. noch Platz- und Gaspatronen in 6,35mm, .320 oder die Korth Gaspatrone.
Bis 1969 wurden SSW auch im Kaliber 6,35mm hergestellt. Die Patronen hatten Wachsgeschosse.  Vor dem 2. Weltkrieg gab es für die Menz Pistole aber auch Munition mit Papiergeschossen.
Bis 1969 wurden SSW auch im Kaliber 6,35mm hergestellt. Die Patronen hatten Wachsgeschosse. Vor dem 2. Weltkrieg gab es für die Menz Pistole aber auch Munition mit Papiergeschossen.
Gaspatronen und Platzpatronen im Kaliber 6,35mm Browning sind nicht frei verkäuflich.
Gaspatronen und Platzpatronen im Kaliber 6,35mm Browning sind nicht frei verkäuflich.
Schnittmodell einer EM-GE Pistole
Schnittmodell einer EM-GE Pistole
6mm Parfumpatronen von SM
6mm Parfumpatronen von SM
Kettner Katalog von 1969, also dem Jahr der PTB-Pflicht Einführung. Kurzzeitig wurden nur SSW mit dem Ausschuss oben (Startpistolen) frei verkauft.
Kettner Katalog von 1969, also dem Jahr der PTB-Pflicht Einführung. Kurzzeitig wurden nur SSW mit dem Ausschuss oben (Startpistolen) frei verkauft.
DWJ von 1971. Es galt immer noch das Reichswaffengesetz und die ersten SSW hatten eine PTB-Zulassung. Diese wurde aber nicht in allen Bundeländern anerkannt. In Bayern durften nur SSW mit starken Laufsperren aus Stahlblättern frei verkauft werden.
DWJ von 1971. Es galt immer noch das Reichswaffengesetz und die ersten SSW hatten eine PTB-Zulassung. Diese wurde aber nicht in allen Bundeländern anerkannt. In Bayern durften nur SSW mit starken Laufsperren aus Stahlblättern frei verkauft werden.

Die TDCC (Patronenlager Maß Tabellen) der CIP für alle zugelassenen Kaliber findet ihr HIER. Dort findet Ihr auch die max. zulässigen Gasdrücke der Kartuschen und auch die Daten von Kartuschen für technische Zwecke.

Wer die größte Gaspistole der Welt sucht wird bei den diversen Reizstoffwerfern der schweizer Polizei fündig ;-)

Und hier seht Ihr einen richtigen "Gasrevolver", der leider den Weg in meine Sammlung noch nicht gefunden hat :-(