Erste Hilfe Ausrüstung (neudeutsch IFAK oder TEM-Kit)

 

Alle reden heutzutage vom IFAK (individual first aid kit) oder TEM-Kit (Taktische Einsatzmedizin). Also das, was früher bei der Bundeswehr lediglich aus zwei Verbandpäckchen und dem Dreiecktuch bestand. zum Glück hat bei der Bundeswehr aber ein Umdenken hinsichtlich der sanitätsdienstlichen Rettungskette eingesetzt. Das bisherige System mit dem Verwundetennest musste dringend abgelöst werden durch Truppensanitäter (combat Medic).

 

Durch die aktuelle Terrorgefahr wird nun nicht nur beim Militär, sondern auch bei der Polizei eine moderne Erste Hilfe gelehrt. Und es wird dazu moderne Ausrüstung beschafft. Um auf die Schnelle noch ein Geburtstagsgeschenk für einen Angehörigen zu besorgen war ich die Tage bei Oberland Arms und hab mir dort (unter Anderem) noch deren IFAK mitgenommen. Und das obwohl ich mich die letzten Tage noch darüber ausgelassen habe, dass man das ganze neumodische Zeug überhaupt nicht braucht :-)

 

Man benötigt, früher wie heute, ein Verbandpäckchen und ein Dreiecktuch. Mit dem Verbandpäckchen kann man unter Zuhilfenahme des Dreiecktuches als "Kissen" ein Druckverband anlegen. Und mit dem Dreiecktuch kann man so gut wie alles machen, z.B. auch Abbinden mit einem Knebelverband. 

 

Aber natürlich ist die aktuelle Ausrüstung mit Tourniques (sprich "tonikee", oder auf Deutsch: "Knebelverband"), Israeli- oder OLAES-Bandagen richtig gut! Von der OLAES Bandage war ich richtig begeistert. Vor allem, dass man aus der Kompresse den Verbandmull zum Tamponieren raus ziehen kann, zusätzlich ein Druckpolster im Verband hat und eine Plastikfolie zum Verschließen des Brustkorbes. Dafür kostet ein derartiger Verband so viel wie ein ganzer Kfz Verbandkasten (10-20 Euro pro Stück).

 

Oberland Arms / Gear IFAK, meine Erst Hilfe Box die ich so Jahren bei mir habe, das top moderne R.A.T.S. Tourniquet und unten rechts das, was man wirklich braucht als Minimalausrüstung.
Oberland Arms / Gear IFAK, meine Erst Hilfe Box die ich so Jahren bei mir habe, das top moderne R.A.T.S. Tourniquet und unten rechts das, was man wirklich braucht als Minimalausrüstung.

Auch das Tourniquet ist in seiner Bedeutung massiv überschätzt. Sollte wirklich jemandem eine Extremität abgerissen sein nimmt man zur Not einfach dessen Schuhbändel oder Gürtel und schnürt es so weit ab, dass kein Blut mehr raus kommt.

Früher wurde in allen Erste Hilfe Kursen immer gelehrt, dass man niemals abbinden darf. Das stimmt immer noch in soweit, dass die meisten Blutungen an Extremitäten mit einem Druckverband gestillt werden können. Aber wenn etwas abgerissen ist oder das Blut spritzt ist es völlig egal was und wie man es anlegt. Wenn das Blut fließt geht es um Sekunden. Das Blut muss um (fast) jeden Preis im Körper bleiben. Und das ist oft nicht einfach und da kann einem ein Tourniquet doch wirklich helfen. Ich will hier keine "Geschichten" erzählen, aber glaubt mir, ich weiß wovon ich rede...

Eine Kopie vom R.A.T.S. Tournique bekommt man übrigens in China für 1,50 Euro. Ob die brauchbar sind weiß ich leider nicht.

IFAK Erste Hilfe Set von Oberland Arms / Gear mit dem "Tactical-Sepp". Eine super Tasche die ihr Geld wert ist.
IFAK Erste Hilfe Set von Oberland Arms / Gear mit dem "Tactical-Sepp". Eine super Tasche die ihr Geld wert ist.

Die IFAK Tasche von Oberland Gear hat die perfekte Form um sie an einer Tasche oder Weste zu montieren. Ein fester Zug am rot markierten Griff öffnet die Tasche.

Der Inhalt des Oberland Arms IFAK
Der Inhalt des Oberland Arms IFAK

-Beatmungstuch mit Ventil

-Gummihandschuhe

-Rettungsdecke in Oliv

-OLAES Bandage

-Schnellverband

-Handreinigungstuch

-Rettungsschere

-Tourniquet

-Anleitung

 

Das Einzige was aus meiner Sicht darin noch fehlt ist eine Rolle Leukoplast. Ich habe es ergänzt durch große Pflaster und eine Kanüle zur Punktierung eines Spannungspneumotorax.

 

 

Bedenkt bei Toraxverletzungen, dass ein luftdichtes Verschließen mit einer Folie aus einem Pneumotorax einen sehr viel gefährlicheren Spannungspneumotorax machen kann!

Wenn ihr eine Brustkorbverletzung also mit einer Folie verschließt würde ich empfehlen eine der vier Seiten der Folie offen zu lassen. Auf diese Art kann man mit etwas Glück einen Ventileffekt schaffen um die Luft aus dem Brustkorb zu bekommen. Dafür eignen sich z.B. die Verpackungen von Verbandpäckchen oder die Folie aus dem OLAES Verband.

Der Inhalt meines EDC Erste Hilfe Sets.
Der Inhalt meines EDC Erste Hilfe Sets.

US-Army Box:

-Verbandpäckchen BW

-Verbandtuch für große Wunden

-Pflaster unterschiedlicher Größe

-Steri-Strips für Platzwunden

-Lanzetten für Punktierungen (z.B. bei Marschblasen)

-Blasenpflaster

-Splitterpinzette

-Wundsalbe

-Tampon (zum Tamponieren tiefer Wunden)

-Bettaisodonnalösung der US-Army

-Tablettenschachtel (Übelkeit, Schmerzen, Durchfall, Schlafmittel, Allergie)

Diese recht günstige Mil-Tec Tasche habe ich in meiner Einsatztasche bei der Arbeit. Darin ist unter Anderem auch ein einweg-Beatmungsbeutel. Klickt auf das Bild und ihr lest warum...
Diese recht günstige Mil-Tec Tasche habe ich in meiner Einsatztasche bei der Arbeit. Darin ist unter Anderem auch ein einweg-Beatmungsbeutel. Klickt auf das Bild und ihr lest warum...

Nachtrag: Das rote Band an meinem Erste-Hilfe Set hat sich im Notfall bewährt. Ich kniete auf dem Verletzten, der sich in suizidaler Absicht vor uns den Hals aufgeschnitten hatte. Während ich die Blutung abdrückte, und der Kollege den Notarzt anforderte, konnte ich Passanten auffordern mir meine Tasche aus dem Streifenwagen zu holen. Sie wurde in Sekunden gefunden. Ich hatte darin eine OLAES Bandage. Ich war schon von der Theorie aus begeistert von diesem Verband. Er überzeugte mich voll, als es um Leben und Tod ging. Am günstigsten bekommt man ihn derzeit vermutlich bei "Recon Company".

 

Ich werde den Inhalt noch mal überdenken. Mir haben z.B. Gummihandschuhe gefehlt. Ich werde berichten wie es mit meiner Tasche weiter geht. Ich habe inzwischen auch meine neue CRKT Rettungsschere dran hängen.

So ein Beatmungsbeutel kostet nur 20 Euro. Das Cool It Spray gegen Pfefferspray habe ich noch nie benutzt. Wasser reichte zum Spülen von Pfefferspray immer aus.
So ein Beatmungsbeutel kostet nur 20 Euro. Das Cool It Spray gegen Pfefferspray habe ich noch nie benutzt. Wasser reichte zum Spülen von Pfefferspray immer aus.

Bzgl. meiner Ausrüstung seit ihr herzlich eingeladen meine Erlebnisse von der Arbeit zu lesen: "Suizidal, Zucker- Herz- und Lungenkrank", "Die Journalistin, der Junkie und der Imam" und "Die Putzfrau die die Treppe nehmen musste".

Rettungsmesser und Rettungscheren

Eichhorn LL80 Fallmesser, SWISS+TECH BodyGard, Leatherman Raptor und CRKT El Santo Rettungsschere.
Eichhorn LL80 Fallmesser, SWISS+TECH BodyGard, Leatherman Raptor und CRKT El Santo Rettungsschere.

Die Bedeutung von Glasbrechern wird massiv überschätzt. Ich war schon bei vielen Unfällen, aber noch nie habe ich dort (oder jemand anders dort) eine Autoscheibe einschlagen müssen. Das hat den einfachen Grund, dass bei einem schwereren Unfall die Karosserie und Fahrzeugtüren so verzogen werden, dass die Seitenscheiben sowieso kaputt gehen. Polizisten brauchen dennoch öfter Glasbrecher, und zwar um renitente Personen aus einem Fahrzeug raus zu holen oder eingeschlossene Hunde, Kinder... . Auch ich habe schon einige Scheiben von Fahrzeugen einschlagen müssen. Das ist  wesentlich schwieriger als man es sich vorstellt. Z.B. mit einem Schlagstock wird man meist mehrere Schläge brauchen. Der Schlag muss immer so weit wie möglich an Rand erfolgen, ab besten sogar auf der Außenkante der Scheibe, wenn dieser zugänglich ist.

 

Einen Gurtschneider habe ich noch nie gebraucht.

 

Aber Rettungscheren braucht man öfter. Und aus diesem Grund sind sie auch in KFZ-Verbandkästen vorgeschrieben.

 

Etwas mehr über Rettungsmesser findet Ihr HIER, bei Messer im Polizeidienst:

Ein Teil meiner dazu passenden Literatur. Das "Tactical Emergency Care" hat mich lange begleitet. Das Grüne war die NVA Vorschrift für Sanitäter und ist eines der besten Bücher für Militärsanis die ich kenne!
Ein Teil meiner dazu passenden Literatur. Das "Tactical Emergency Care" hat mich lange begleitet. Das Grüne war die NVA Vorschrift für Sanitäter und ist eines der besten Bücher für Militärsanis die ich kenne!
Schon in meiner frühen Jugend habe ich aus dem Reibert (hier von 1982) gelernt was man mit dem Dreiecktuch alles machen kann.
Schon in meiner frühen Jugend habe ich aus dem Reibert (hier von 1982) gelernt was man mit dem Dreiecktuch alles machen kann.

Ich bin in meiner Jugend kaum ohne Dreiecktuch aus dem Haus gegangen. Eine Zeit lang hatte ich einen kleinen Vorrat davon und habe sie oft verschenkt. Und für alle hier die nicht gedient haben: Es heißt nicht "DreieckStuch", man sagt ja auch nicht "Schubslade", "Puffsmutter" oder "Schamslippe"!

 

Beachtet das Abbinden und den Knebelverband mit dem Dreiecktuch. Denn das ersetzt auch heute noch ein teures Tourniquet.

 

Auf diesen drei Seiten des Reibert kann man schnell wichtige Dinge über die Blutstillung lernen. Was aber noch fehlt ist das Tamponieren einer tiefen Wunde (Wound Packing). Dazu hab ich unten ein gutes Video eingefügt.

 

Dass ihr zuerst den Patienten und euch selber aus dem Gefahrenbereich bringen müsst ist eigentlich selbstverständlich. Ich erachte das also nicht als Tipp und frage mich warum das immer sooo ausführlich bei TCCC (Tactical Combat Casualty Care) Lehrgängen betont wird??? wer meint, dass er im Wirkungsbereich einer feindlichen Waffe das Verbinden anfängt wäre vermutlich besser Versicherungsvertreter geworden...

 

Tipp: Wenn ihr nicht wisst wie lange die "leblose Person" schon da liegt, pustet nicht rein! Reanimiert lediglich durch das Drücken auf den Brustkorb. Wenn ihr wissen wollt warum lest HIER weiter... Der Leichengeschmack in meinem Mund war wirklich ekelhaft....

 

Tipp: Behandelt zuerst, was zuerst tötet!

 

Tipp: Stecke Chest Seals, Ventile und Kanülen zur Punktierung eines Spannungspneus nur in dein IFAK wenn Du dich damit wirklich auskennst. Die meisten Organisationen verzichten mittlerweile auf diese Teile zum Airway Management, da die kaum ein normaler Ersthelfer richtig benutzten kann.

 

Die DIN-Norm 13164 für Kfz Verbandkästen schreibt offenbar ein Test der Gummihandschuhe vor. Und zwar, dass genau 40% der Handschuhe beim Anziehen reißen müssen...!?

 

 

 

Mein Fazit:

Wir sind sehr oft mit dem Auto unterwegs. In unserem Land werden wir eher nicht ein IFAK am Körper tragen. Ich habe nun im Streifenwagen und im Privatauto eines liegen. Nehmt euch doch euren Verbandkasten im Auto zur Hand: Steckt gute Gummihandschuhe rein, etwas zum Abbinden und was ihr ggf. noch braucht. Und vor allem, legt ihn griffbereit mit einer Warnweste ins Auto. Dann seit ihr gerüstet!

Das hier ist die ebenfalls sehr gute "Israeli Bandage" und daneben ein sehr ungewöhnlicher Verband von Uriel.
Das hier ist die ebenfalls sehr gute "Israeli Bandage" und daneben ein sehr ungewöhnlicher Verband von Uriel.
Nach dem ich neulich bei einem Verkehrsunfall helfen konnte wollte ich einen neuen Verbandkasten kaufen. Ich habe statt dessen auf die DIN 13164 gesch...en und habe ihn sinvoll befüllt :-)
Nach dem ich neulich bei einem Verkehrsunfall helfen konnte wollte ich einen neuen Verbandkasten kaufen. Ich habe statt dessen auf die DIN 13164 gesch...en und habe ihn sinvoll befüllt :-)

Nur wenige Tage nach dem ich mein Oberland Arms IFAK gekauft hatte habe ich es benötigt. In meinem Jagdaufseher-Tagebuch/Blog erzähle ich davon.

Nachtrag vom April 2018:

 

Bitte bedenkt, dass es in London zu sehr vielen Messerangriffen und Säureangriffen kommt. Dieses Phänomen ist nicht nur auf England beschränkt. Scheinbar steigen auch die Zahlen dieser Angriffe in Deutschland. In London sind die Streifenwagen mittlerweile mit speziellen Erste-Hilfe Sets ausgerüstet worden mit Gummihandschuhen und viel Wasser zum Abspülen. Sollte jemand von Euch nach London Reisen wird es nicht schaden immer eine Wasserflasche im Rucksack dabei zu haben.

 

Quelle des Bildes: http://www.islingtongazette.co.uk/news/crime-court/cop-tasked-with-tackling-acid-attacks-in-islington-and-across-london-sale-of-strong-corrosives-must-be-licensed-1-5177247

 

 

Die Sanitätstasche

Das IFAK ist für jede Einsatzkraft mit einer normalen Erste-Hilfe Ausbildung und nur zur Versorgung eines einzelnen Verletzten. Das hier ist meine alte Sanitätstasche, die einen anderen Sinn hat. Ich habe die Tage auf Netflix "13. November, Angriff auf Paris" angeschaut. Eine Schlussfolgerung für mich war, dass die Verbände im Anschlagsfall sehr schnell ausgehen werden. Hier werden einem evtl. Kfz Verbandkästen helfen. Davon gibt es in jeder Straße so viele wie geparkte Fahrzeuge da stehen. Sie beinhalten wesentlich mehr Verbände als für normale Unfälle erforderlich. Dafür sind sie von recht schlechter Qualität.

 

Eine modernere Sanitätstasche besitze ich leider nicht. Aber evtl. kann doch einer Schlüsse für sich aus meiner alten Tasche ziehen. Sie war mir lange nützlich und hat sich bewährt.

Die Sanitätstasche der NVA hat mich lange begleitet. Sie ist wesentlich praktischer als die Bundeswehr Sanitätstasche aus der gleichen Zeit.
Die Sanitätstasche der NVA hat mich lange begleitet. Sie ist wesentlich praktischer als die Bundeswehr Sanitätstasche aus der gleichen Zeit.
Im Laufe der Jahre hat sich der Inhalt meiner NVA Sanitätstasche laufend verändert. Das Graue ist eine Schiene für Brüche.
Im Laufe der Jahre hat sich der Inhalt meiner NVA Sanitätstasche laufend verändert. Das Graue ist eine Schiene für Brüche.
Das ist in etwa der aktuelle Inhalt. Ich habe eine Infusion und Nahtmaterial in der San-Tasche drin, dazu auch die wichtigsten Medikamente. Derzeit liegt sie an der Garderobe und gelegentlich im Auto.
Das ist in etwa der aktuelle Inhalt. Ich habe eine Infusion und Nahtmaterial in der San-Tasche drin, dazu auch die wichtigsten Medikamente. Derzeit liegt sie an der Garderobe und gelegentlich im Auto.

 

 

Nachtrag:

Die Firma Recon Company hat übrigens eine wirklich gute Auswahl an Ausrüstung.

 

https://www.recon-company.com/dienst/ausruestung/erste-hilfe-medic/?p=1