Jagdaufseher Rätsel

Ob es hier einen Notdurftunfall oder ein Schäferstündchen hinter einer Feldscheune gegeben hat konnte ich erst Monate später ermitteln :-)
Ob es hier einen Notdurftunfall oder ein Schäferstündchen hinter einer Feldscheune gegeben hat konnte ich erst Monate später ermitteln :-)
Nach Monaten in denen ich mich mit entlaufenen Psychiatriepatienten im Wald, Marihuanaanbau im Jagdrevier und sogar einer Wasserleiche beschäftigen musste konnte ich auch diesen, sehr schwerwiegenden Fall aus meinen X-Akten lösen.
Nach Monaten in denen ich mich mit entlaufenen Psychiatriepatienten im Wald, Marihuanaanbau im Jagdrevier und sogar einer Wasserleiche beschäftigen musste konnte ich auch diesen, sehr schwerwiegenden Fall aus meinen X-Akten lösen.

Das "London Markenpräservativ" das ich Monate später wenige Meter weiter aufgefunden habe schließt, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlicheit, den Notdurftunfall aus. So ist auch dieser Fall gelöst und ich erwarte meine nächsten Abenteuer in der derzeitigen Schonzeit. 

 

 

 

 

 

 

Fundmunition? Nein, das sind nur die illegal entsorgten Hinterlassenschaften von einem Forstarbeiter oder Grafftitisprayer.
Fundmunition? Nein, das sind nur die illegal entsorgten Hinterlassenschaften von einem Forstarbeiter oder Grafftitisprayer.
Fund einer Reh Zahnreihe. P3 ist 2-Teilig, M3 noch 3-Teilig. Daher sollte es ziemlich genau 12 Monate alt gewesen sein. Die Todesursache  ist völlig unklar.
Fund einer Reh Zahnreihe. P3 ist 2-Teilig, M3 noch 3-Teilig. Daher sollte es ziemlich genau 12 Monate alt gewesen sein. Die Todesursache ist völlig unklar.

Ich habe bisher folgende Theorie: Der Nachbarjäger hat es im Mai als Schmalreh erlegt, Nach dem Zerwirken die Reste in den Wald geworfen und der Fuchs hat den Kieferknochen in unser Revier getragen. Das könnte auch erklären, dass ich keine weiteren Knochen gefunden habe.

Hier ist vor wenigen Jahren eine Feldscheune abgebrannt. Es war Brandstiftung. Aber es war vor meiner Zeit in diesem Revier. Ich glaube nicht, dass ich dieses Rätsel noch lösen und den Täter ermitteln kann.
Hier ist vor wenigen Jahren eine Feldscheune abgebrannt. Es war Brandstiftung. Aber es war vor meiner Zeit in diesem Revier. Ich glaube nicht, dass ich dieses Rätsel noch lösen und den Täter ermitteln kann.
Woran dieses Fallwild verwendet ist ist bisher unbekannt. Aufgrund des geringfügigen öffentlichen Interesses leite ich keine Ermittlungen ein... ;-)
Woran dieses Fallwild verwendet ist ist bisher unbekannt. Aufgrund des geringfügigen öffentlichen Interesses leite ich keine Ermittlungen ein... ;-)
Welcher meiner Mitjäger hat auf diesen Pilz geschossen??? Noch dazu verwendet keiner von ihnen Flintenlaufgeschosse!   (bitte nicht zu ernst nehmen, vermutlich war es doch nur eine Schnecke ;-)
Welcher meiner Mitjäger hat auf diesen Pilz geschossen??? Noch dazu verwendet keiner von ihnen Flintenlaufgeschosse! (bitte nicht zu ernst nehmen, vermutlich war es doch nur eine Schnecke ;-)
Wer hier wohl etwas mit dem Absperrband markiert hat? Meine erste Vermutung war natürlich mal wieder eine Marihuanaplantage, es waren aber keine Fußspuren zu erkennen die in den Bestand führten.
Wer hier wohl etwas mit dem Absperrband markiert hat? Meine erste Vermutung war natürlich mal wieder eine Marihuanaplantage, es waren aber keine Fußspuren zu erkennen die in den Bestand führten.
Welches Tier hat meine Wildkamera angeknabbert....? Meine bisherigen Ermittlungen lassen den Schluss zu, dass es ein Sciurus vulgaris war.
Welches Tier hat meine Wildkamera angeknabbert....? Meine bisherigen Ermittlungen lassen den Schluss zu, dass es ein Sciurus vulgaris war.

Ein Anwohner teilt mir mit, dass in unserem Revier geschossen wurde. Es war bereits Nachtzeit. Es fielen drei Schüsse in etwa 10 Minuten. Ich konnte in dieser Nacht nicht selber raus fahren. Die Polizei, die ich nun informierte, konnte leider niemanden mehr antreffen.

Ich schließe aus, dass jemand seine Schreckschusspistole getstet hat. Denn damit würde man keine einzelnen Schüsse über einen so langen Zeitraum abgeben.

Ein Wilderer würde nach einem ersten Schuss höchstens noch einen Fangschuss abgeben. Also vermute ich, dass jemand seine illegale scharfe Schusswaffe getestet hat. Vermutlich mit einer Zielscheibe. Aber ich weiß es nicht...

Wir konnten nicht ausschließen, dass es eine Bombe aus dem Krieg ist. Die Entschärfer meinten aufgrund es Fotos sogar, dass es eine Bombe ist. Aber als sie da waren stellten sie fest, dass es nur der Druckminderer eine Wasserleitung ist.
Wir konnten nicht ausschließen, dass es eine Bombe aus dem Krieg ist. Die Entschärfer meinten aufgrund es Fotos sogar, dass es eine Bombe ist. Aber als sie da waren stellten sie fest, dass es nur der Druckminderer eine Wasserleitung ist.

Ein Reh wurde noch lebend in einem Zaun verfangen gefunden. Es hatte einen "Einschuss" über dem Blatt und einen im Genick. Diese waren nicht tief und es waren keine Geschosse im Wildkörper. Hat es sich irgendwo selber verletzt? Wurde es mit einem Pfeil angeschossen? Wir bekamen es nicht herraus. Daher wussten wir auch nicht ob es ein Fall der Jagdwilderei war oder nicht.

Das Rehkitz begegnete mir mehrfach alleine. Es war zwar Blattzeit, aber ich hatte dennoch Sorge, dass der Geiß etwas passiert ist.
Das Rehkitz begegnete mir mehrfach alleine. Es war zwar Blattzeit, aber ich hatte dennoch Sorge, dass der Geiß etwas passiert ist.
Nach etwa 1-2 Wochen Suche mit der Wildkamera fand ich tatsächlichh Kitz und Geiß. Sie war in der Blattzeit "anderweitig" beschäftigt.
Nach etwa 1-2 Wochen Suche mit der Wildkamera fand ich tatsächlichh Kitz und Geiß. Sie war in der Blattzeit "anderweitig" beschäftigt.

Auf unserer Streife entdeckten wir ein neues Rätsel. In unmittelbarer Nähe einer Landstraße fanden wir dieses Zellstofftuch mit massenweise toten Fliegen. Es war offensichtlich, dass dort ein Stoff war der Fliegen anlockt und gleichzeitig diese tötet. Auf dem Tuch befanden sich noch einige benommene Fliegen.

 

Wir haben mehrere Theorien, was hier passiert ist, aber keine 100%ig schlüssige.

 

- Ein Wohnmobilbesitzer hat seine Fliegenfalle ausgeleert.

- Fäkalien wurden mit einem desinfizierenden oder für Insekten anderweitig giftigen Feuchttuch aufgewischt, z.B. Cockpit-Reinigungstuch mit Glycol.

- Mit dem Tuch wurde Nikotin aufgeputzt an dem die Fliegen sterben (Bong, Wasserpfeife...).

- Ein Hundehasser hat Giftköder hier präpariert und irgendwo ausgebracht (eher unwarscheinlich, sonst hätten wir das Tuch sichergestellt und untersuchen lassen).

 

 

Eine "Hundespur" ohne menschliche Begleitung? Oder doch ein Wolf?