Walther SP (Signalpistole) im Kal. 16,5x48

Die Signalpistole Walther SP die nicht in Serie gefertigt wurde. Der Hebel auf der Seite schwenkt den Schlagbolzen vor den entsprechenden Lauf.
Die Signalpistole Walther SP die nicht in Serie gefertigt wurde. Der Hebel auf der Seite schwenkt den Schlagbolzen vor den entsprechenden Lauf.

Die Walther SP ist vermutlich die seltenste Signalpistole mit PTB Zulassung überhaupt, denn sie wurde nie in Serie gefertigt.

Der Sinn dieser Waffe wäre weniger der einer klassischen Schreckschusswaffe gewesen, sondern mehr der einer Signalpistole. Mit ihr kann ausschließlich Signalmunition verschossen werden. Die Waffe wird in dem Buch "Walther eine deutsche Erfolgsgeschichte" sehr kurz erwähnt. Als gedankliche Basis für die Pistole diehnte die doppelläufige EM-GE .320 Schreckschusspistole. Über die Munition findet man jedoch keine Informationen. Diese ist der Signalmunition M9/15mm sehr ähnlich. Jedoch ist das Gewinde in der Mündung etwas größer. Evtl. ist es möglich handelsübliche M9/15mm Signalmunition mit der SP zu Verschießen, aber nur wenn diese außen rund sind. Manche Patronen haben auf der Außenseite Verdickungen um im Dunkeln die Farbe des Leuchtsternes ertasten zu können. Diese Patronen passen auf keinen Fall in die Mündung. 

Die Walther SP besitzt nicht nur das PTB Zeichen 11-72 (1972), die Waffe hat auch die Zulassung erteilt bekommen und ist auf der Zulassungsliste erfasst.
Die Walther SP besitzt nicht nur das PTB Zeichen 11-72 (1972), die Waffe hat auch die Zulassung erteilt bekommen und ist auf der Zulassungsliste erfasst.

Wenn man bedenkt, dass in den USA die UP1 Gaspistolen für mehrere hundert Dollar verkauft werden und eine der in Serie gefertigten Walther 6mm Startpistolen (Trommelmechanismus) für etwa 600 Euro neulich verkauft wurde stufe ich meine Pistole noch höher im Wert ein.

 

Ein sehr guter Freund hat es nun möglich gemacht, dass ich die Walther SP in meine Sammlung aufnehmen konnte :-)

Die Mündung der Walther SP erinnert unweigerlich an die Signalstifte für M9/15mm Munition. Die SP verwendet aber das Kaliber 16,5x48 das nie in den Handel gekommen ist.
Die Mündung der Walther SP erinnert unweigerlich an die Signalstifte für M9/15mm Munition. Die SP verwendet aber das Kaliber 16,5x48 das nie in den Handel gekommen ist.