ME 69 Schreckschusspistole

Meine ME69 Pistole habe  ich aus mehreren Pistolen zusammen gesetzt. Einen vernickelten Wechselverschluss habe ich auch dazu.
Meine ME69 Pistole habe ich aus mehreren Pistolen zusammen gesetzt. Einen vernickelten Wechselverschluss habe ich auch dazu.

Die ME69 ist sehr massiv und schwer. Wenn an dieser Waffe etwas kaputt geht ist es fast immer der Sicherungshebel. Dieser ist aus Zink gefertigt. Und da dort mittig der Schlagbolzen durch geht bildet er eine Schwachstelle.

Die ME69 Pistole ist ziemlich schwer und massiv. Meine Pistole hat die PTB Nummer 679.
Die ME69 Pistole ist ziemlich schwer und massiv. Meine Pistole hat die PTB Nummer 679.
Hier könnt Ihr auch sehen wie dickwandig der Verschluss ist. An der Pistole ist lediglich eine Schwächung / Sollbruchstelle.
Hier könnt Ihr auch sehen wie dickwandig der Verschluss ist. An der Pistole ist lediglich eine Schwächung / Sollbruchstelle.
Zum Zerlegen muss man den Verschlussfanghebel von rechts raus drücken. Das geht teilweise etwas schwer. Dafür nutzt man am besten einen starken Kunststoffgegenstand.
Zum Zerlegen muss man den Verschlussfanghebel von rechts raus drücken. Das geht teilweise etwas schwer. Dafür nutzt man am besten einen starken Kunststoffgegenstand.
Im Gaslauf sind diese beiden Laufsperren eingebaut.
Im Gaslauf sind diese beiden Laufsperren eingebaut.
Die Mündung der ME 69 Pistole sieht leider furchtbar aus, durch die ganz nach vorne reichende Laufsperre.
Die Mündung der ME 69 Pistole sieht leider furchtbar aus, durch die ganz nach vorne reichende Laufsperre.
Meine ME69 Pistole mit dem Beamhit Trainingslaser.
Meine ME69 Pistole mit dem Beamhit Trainingslaser.