EM-GE Pistole Modell 2

Unten ist die ganzstahl Schreckschusspistole EM-GE 2
Unten ist die ganzstahl Schreckschusspistole EM-GE 2

(Das Modell 2a hat den Ausschuss vorne)

 

Die EM-GE 2 stammt auch aus den 30er Jahren. In dieser Zeit wurden von EM-GE einige interessante Konstruktionen auf den Markt gebracht. Vermutlich, ich bin mir nicht sicher, war das Modell 2 die erste Schreckschusspistole mit Stangenmagazin unter dem Lauf. Eine Konstruktion sie sich weit verbreitete hat und von Röhm (Umarex) heute noch gefertigt wird. Für EM-GE Pistolen gab es einen sehr seltenen Zusatzlauf zum Verschießen von Vorsatzgashülsen. Dieser wird oben auf die Pistole aufgesetzt und festgeschraubt. Ich konnte bisher leider noch keinen auftreiben. Er ist aber hier zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=CaU1ijFhCRg

EM-GE Modell 2. Das Herstellerlogo ist nur auf den Griffschalen. Der Verschluss ist lediglich mit "Patent" beschriftet.
EM-GE Modell 2. Das Herstellerlogo ist nur auf den Griffschalen. Der Verschluss ist lediglich mit "Patent" beschriftet.
EM-GE Modell 2. Die Oberfläche ist super verarbeitet.
EM-GE Modell 2. Die Oberfläche ist super verarbeitet.
EM-GE Modell 2. Der Ausschuss ist oben.
EM-GE Modell 2. Der Ausschuss ist oben.
Der Lauf ist blind. Der Kanal für das Stangenmagazin ist genau so wie bei allen RG3 oder ähnlichen SSW.
Der Lauf ist blind. Der Kanal für das Stangenmagazin ist genau so wie bei allen RG3 oder ähnlichen SSW.
Für die EM-GE Pistole Modell 6 gab es die sehr seltene Aufsatzhülse.
Für die EM-GE Pistole Modell 6 gab es die sehr seltene Aufsatzhülse.

 

 

Als mir ein Händler die ASS Pistole angeboten hat meinte er, dass er noch einige andere SSW ohne PTB-Zulassung hat. Und davon war die EM-GE eindeutig die Interessanteste. So habe ich sie für kleines Geld zu meiner ASS Lacrimae Pistole dazu bekommen. Und für alle "Schlaumaier": Auch diese Pistole ist in meiner WBK eingetragen!

 

 

 

Wenn man die Pistole in die Hand nimmt merkt man gleich den Unterschied zu anderen Schreckschusswaffen. Sie ist nämlich aus Stahl gefertigt und nicht aus Zink. Damals stand noch ein Arbeiter an der Fräsmaschine und es gab noch keine CNC-Fräsen. Mein Exemplar sieht noch dazu aus wie neu. Ich freue mich über diese kleine Schreckschusspistole genau so wie über meine kleinen FN Taschenpistolen in 6,35mm :-)

 

 

 

An der linken Seite befindet sich eine Schiebesicherung und an den Abzug montiert ein weiterer Hebel. Wenn man diesen mit dem Fingernagel nach unten zieht löst man die Arretierung des Magazins. Durch die gute Fertigung fällt nun das Magazin von alleine heraus. Was andere Varianten dieses Modells noch haben ist ein ausklappbarer Ausstoßer für die abgeschossenen Hülsen vorne im Abzugsbügel. Das hat meine nicht. Geschossen habe ich mit meiner Pistole bisher noch nicht und eigentlich habe ich das auch gar nicht vor.

 

Werbung für die EM-GE 2a Gaspistole
Werbung für die EM-GE 2a Gaspistole

Funktionsvideo der sehr ähnlichen RG3s