Das Clipper Feuerzeug - auch für Bushcrafter und Prepper

Das Clipper Feuerzeug wird hauptsächlich dafür verwendet seine Gehirnzellen zu zerstören. Und das zeigt die Firma auch deutlich.
Das Clipper Feuerzeug wird hauptsächlich dafür verwendet seine Gehirnzellen zu zerstören. Und das zeigt die Firma auch deutlich.

"Kiffen macht dumm", sagt man. Ob das so ist kann ich als nicht-Mediziner nicht fachlich beurteilen. Und meine Meinung darüber behalte ich besser für mich...

Aber das alles ändert nichts an der Tatsache, dass wir doch auch tatsächlich etwas von Drogensüchtigen lernen können.... wer hätte das gedacht?!

Ist das Clipper Feuerzeug ein "Kiffer-Feuerzeug"? Das will ich nicht behaupten! Das würde bestimmt auch Ärger geben, wenn ich das tun würde. Ich will lediglich festhalten, dass ich der einzige Mensch bin, den ich kenne, der ein Clipper Feuerzeug benutzt und der keine illegalen Drogen konsumiert!

Als ich Soldat wurde hörte ich mit dem Rauchen auf, denn ein sehr lebenserfahrener Freund sagte damals zu mir: "Willst Du dich etwa von einer Sucht beherrschen lassen? So wird nie ein anständiger Soldat aus Dir"! Das hatte gesessen und obwohl ich bei weit über einer Schachtel Zigaretten / Tag angelangt war fiel meine Entscheidung innerhalb von 30 min und ich rauchte nie wieder.

 

Seit dem ich das Rauchen aufgehört hatte, haben Feuerzeuge für mich nur noch eine taktische Bedeutung, zum Bushcraften, zum Preppen, Feuerwerk anzünden, zum Betreiben meiner Karbit- und Petroleumlaternen, zum Verschmelzen von Paracord, Vernichten von Treibladungspulver usw. Und so kommt es auch, dass ich als nicht-Raucher immer ein Feuerzeug in meinem Rucksack habe. Meist waren das nachfüllbare Elektro-Feuerzeuge um die ich etwas Panzertape klebe (Panzertape kann man immer brauchen). Aber da ich leider sehr viel mit Drogenkonsumenten zu tun habe, habe ich irgendwann das Feuerzeug von der spanischen Firma Clipper kennen gelernt. Und mittlerweile frage ich mich warum es keine größere Verbreitung, über die Drogensüchtigen hinaus, gefunden hat? Denn es ist sehr universell und gut.

Kiffer benutzen das herausnehmbare Bauteil, mit dem Feuerstein, um ihre Filter darum zu drehen und die Joints und Pfeifen zu stopfen. Andere erkennen jedoch die Möglichkeit den Feuerstein ersetzen zu können, was bei den meisten einfachen Gasfeuerzeugen nicht möglich ist.

 

Nicht nur der Feuerstein kann beim Clipper Feuerzeug ersetzt werden, auch das Gas kann an einem Ventil nachgefüllt werden.

 

 

Auf den ersten Blick denkt man, dass das Clipper weniger Gas als ein normales Feuerzeug beinhaltet. Aber es ist dicker, daher glaube ich, dass der Inhalt etwa gleich ist.

Das Reibrad ist fünfeckig, und nicht rund. Damit geht das Zünden auch unter "erschwerten Bedingungen". Das was dem Junkie mit Entzugserscheinungen beim Konsum auf dem Bahnhofsklo hilft, sollte auch dem Bushcrafter helfen, wenn er mit kalten Fingern im Wald sitzt ;-)

Die Firma gibt an, dass das fünfeckige Reibrad kindersicher sein soll.  Das scheint sogar einigermaßen zu funktionieren. Aber mit Feuerzeugen ist es wie mit Waffen, sie gehören vor Kindern sicher weggeschlossen! In Bayern gibt es übrigens die Verordnung zur Verhütung von Bränden. Durch diese Verordnung ist es, unter Androhung von Bußgeld, verboten Feuerzeuge an Kinder unter 12 Jahren abzugeben. In anderen Bundesländern gibt es solche Verbote nicht, soweit ich weiß.

 

In der Szene wird das konsumiert was man bekommt, ohne zu wissen was überhaupt in den Drogen drin ist. Eine Analyse dieser Tabletten ergab, dass es ein Gemisch aus Heroin und Extasy war. Der Konsument war in Lebensgefahr, als wir in aufsammelten und torkelte orientierungslos auf der Fahrbahn umher.

Jeder der mal 16 Jahre alt war weiß, wie man mit einem Feuerzeug eine Bierflasche aufmacht. Aber das Clipper Feuerzeug kann die Flaschen auch wieder verschließen (damit z.B. keine Wespen rein kommen).

Ich musste sehr viel Zeit in meinem Leben mit Wache stehen und Objektschutz verbringen, dieser Peacock Taschenwärmer, der mit Feuerzeugbenzin betrieben wird, hat mir dabei treue Dienste geleistet.
Ich musste sehr viel Zeit in meinem Leben mit Wache stehen und Objektschutz verbringen, dieser Peacock Taschenwärmer, der mit Feuerzeugbenzin betrieben wird, hat mir dabei treue Dienste geleistet.
Die meisten Bushcrafter benutzten hochwertigere Kocher, aber ich bin beim ESBIT Kocher "hängen geblieben". Er ist klein, leicht, einfach, billig... und seit sehr vielen Jahren bewährt.
Die meisten Bushcrafter benutzten hochwertigere Kocher, aber ich bin beim ESBIT Kocher "hängen geblieben". Er ist klein, leicht, einfach, billig... und seit sehr vielen Jahren bewährt.

Der Drogenkonsument schätzt beim Crystal Rauchen den Vorteil, dass beim Clipper Feuerzeug automatisch, beim seitlichen Halten, die Flamme größer wird. Der Bushcrafter wird das ebenfalls schnell schätzen. Denn so kann man seinen Kocher oder seine Laterne gut anzünden. Ich besitze und verwende nur die sehr einfach aufgebauten ESBIT und Spiritus Kocher. Wer etwas "besseres" haben will, sollte sich mal den "Polaris Optifuel" anschauen. Der kann so ziemlich alles als Brennstoff verwenden.

Bei diesen beiden Bildern könnt Ihr ganz gut sehen, dass die Flamme nicht kleiner wird, wenn man das Feuerzeug auf den Kopf dreht. Sie wird sogar ein kleines bisschen größer und hilft dabei derartige Petroleum Laternen von Feuerhand anzuzünden. Es entfällt auch das lästige Einstellen der Flammengröße an dem kleinen Schieber, so einen braucht das Clipper nicht. Die Flamme des Clipper soll ab Werk immer etwa 3cm hoch sein.

Ich dachte eigentlich, dass alle Gasfeuerzeuge auf dem Kopf eine größere Flamme liefern. Aber das war bei einigen, die ich getestet habe, nicht der Fall und die Flamme wird bei diesen deutlich kleiner.

 

Nebenbei bemerkt rühmt sich die Firma auch damit, dass die Clipper alle aus recyceltem Nylon hergestellt sind. Sie sollen größere Hitze aushalten als andere Feuerzeuge und wesentlich stabiler sein. Ob das so ist weiß ich nicht.

Die Bundeswehr Einheitslaterne ist sehr universell und kann Karbid, Petroleum, Kerzen und Bunkerkerzen verwenden.
Die Bundeswehr Einheitslaterne ist sehr universell und kann Karbid, Petroleum, Kerzen und Bunkerkerzen verwenden.

 

 

(An die Drogensüchtigen die das Lesern (und alle Anderen die sich hier angesprochen fühlen): Bitte spart Euch die Hassmails an mich. Ich habe schon so viele davon bekommen... das wird schon langweilig. Euer Problem bin nicht ich, sondern das seit ihr selber!)